Wie kannst du mit Hotjar das Userverhalten deiner Website Besucher analysieren und optimieren?

Mit dem Tool von Hotjar lernst du das Verhalten deiner Website Besucher genau kennen und kannst so deine Website qualitativ optimieren.

Das Tool von Hotjar zeigt dir, was deine Besucher auf deiner Seite tun und wertet diese in Form von Wärmebildern und Screenaufnahmen aus. Als Beispiel: Angenommen du hast auf deiner Startseite einen Call to Action integriert, welchen deine Besucher anklicken sollten, kannst du das Nutzerverhalten beobachten und sehen ob dein Call to Action genügend Aufmerksamkeit erzeugt. 
Gehen wir davon aus, du hast eine Landing Page mit hohem Traffic und einer hohen Absprungrate. Dann liegt es auf der Hand, dass du herausfinden möchtest, warum das so ist. Was kannst du tun um deine Seite so zu optimieren, dass deine Besucher nicht so schnell abspringen? Durch das Einrichten von Wärmebildern für diese Seiten kannst du ermitteln, wie sich deine Besucher mit deiner Website auseinandersetzen. Hotjar liefert dir interessante Insights, wie du deine Besucher besser auf deiner Website halten kannst. 

Welche Vorteile bringen dir Wärmebilder?

Heatmaps geben dir einen Überblick über die Aktivitäten der Nutzer, wenn sie auf deiner Website oder App gelangen. Mit Farben auf einer Skala von kalt (blau) bis heiss (rot) zeigen Hotjar Heatmaps die “heissesten” Elemente, die die meisten Interaktionen und Ansichten erzeugen, sodass das du sofort erkennen kannst, worauf deine Benutzer klicken, vorbeiscrollen und gewisse Inhalte ignorieren.

Heatmaps können ein hilfreiches Werkzeug sein, um bestimmte Probleme zu identifizieren: beispielsweise, ob deine Benutzer auf bestimmten Buttons oder andere Elemente klicken oder tippen. Wenn du beispielsweise feststellen kannst, dass Schlüsselinformationen einfach ignoriert werden, kannst du sie an einen sichtbareren Ort verschieben.

Was kannst du mittels Wärmebildern herausfinden?

1. Klicken Besucher oft auf Elemente die gar keine Links sind?

2. Gibt es irrelevante Elemente welche die Besucher ablenken?

3. Fehlen Informationen auf deiner Seite?

4. Funktioniert deine Seite auf verschiedenen Bildschirmgrössen?

5. Sind alle deine Inhalte leicht erreichbar?

6. Was suchen deine Website-Besucher wirklich?

7. Hat deine Seite das Zeug, um die Besucher zu halten?

8. Hilft oder schadet der Seiten-Header deiner Website?

Wie erstellst du deine erste Heatmap?

Das Einrichten einer Heatmap in Hotjar ist schnell und einfach, aber zuerst musst du dich entscheiden, welche Seite(n) du verfolgen möchtest.

Deine Homepage und deine Haupt-Zielseite(n) sind die wichtigsten Einstiegspunkte in deiner Website. Sie sind oft für die ersten Eindrücke deiner Besucher und für die Entscheidung, weiter zu surfen oder die Website zu verlassen, verantwortlich. Anhand einer Heatmap auf diesen Seiten kannst du feststellen, welche Informationen oder Elemente angeklickt werden.

Als gute Basis kannst du deine Seiten mit der besten Leistung (die meistgesehene Produktseite, der am meisten kommentierte Blogpost usw.) heranziehen. Eine Heatmap kann dir helfen zu verstehen, was gut funktioniert, so dass du den Erfolg anderswo replizieren kannst.

Diejenigen Seiten mit der schlechtesten Leistung sind genauso wichtig wie deine Meistgesehen. Wahrscheinlich stimmt etwas nicht mit ihnen. Versuche zu vergleichen und Elemente die gut funktionieren zu adaptieren. Je mehr du testest und vergleichst, desto mehr Erfahrungswerte kannst du für dich gewinnen. Und mit der Zeit entwickelst du ein gutes Gespür dafür, welche Elemente deiner Website am besten performen.

Hotjar Screen Recordings 

Bei den Screen Recordings geht es darum, sich in die die Lage deiner Besucher zu versetzen. Indem du die Aufnahmen deiner abbrechenden Besucher anschaust, kannst du sehen, wie deine Besucher auf der Seite reagieren. Hängen sie bei einem bestimmten Schritt fest oder verwerfen sie die Seite sehr schnell? Du kannst so ein spezifisches Verhaltensmuster deiner User studieren um mögliche Barrieren herauszufinden und zu eliminieren.

Natürlich kannst du auch jederzeit ausgesuchte Testuser zu deiner Seite einladen sie danach zu einer Umfrage einzuladen. Hotjar bietet hierzu ein Umfrage Tool an indem du spezifischen Fragen beantworten lassen kannst.

Wie kannst du Hotjar auf deiner Website installieren? Als erstes musst du dich auf der Seite von Hotjar registrieren und den Codeschnipsel von Hotjar in deinem Header platzieren. Die Basisversion ist gratis bis zu einem täglichen Volumen von 2000 Seitenbesuchen pro Tag und maximal 300 Reports. Sollte dir das nicht ausreichen kannst du dein Account updaten auf 10‘000 Seitenbesucher pro Tag und unlimitierte Reports. Dieses Abo kostet monatlich 29 Euro.

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig inspirieren. Also, wenn du die Zeit und Muse hast, nebst deinen bereits bestehenden Analyse-Tools noch einen Schritt weiter zu gehen um deine Website zu optimieren, dann würde ich dir vorschlagen Hotjar eine Chance zu geben.  

Like? Share it with your friends

LinkedIn
XING
Facebook
Twitter
Google+
Email
pknaus@onlinepilot

pknaus@onlinepilot

Hi, ich bin Patrick. Ich glaube an die Kraft von Kreativität und Technologie und begleite Unternehmen in der digitalen Transformation mit dem Ziel Marken und Dienstleistungen erlebbar zu machen, Wachstum zu fördern und das Leben der Menschen zu vereinfachen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 5 =